Fressanfälle...

jeder von uns kennt sie. Egal - ob man Hunger hat oder nicht. Man will essen - nein - man muss essen! Man spürt den Drang etwas zu essen. Etwas wie ein Apfel kommt nicht in Frage. Es muss etwas "richtiges" sein, etwas, was satt macht. Es dauert eine gewisse Zeit, bis es nachlässt. Danach sitzt man da und fragt sich, wieso man nicht früher aufgehört hat? Wieso man so viel gegessen hat? Wie man es los wird? Ob man zunehmen wird? Dieser Gedanke ist der schlimmste! zunehmen... Dicker werden. Dieser Gedanke treibt einen in den Wahnsinn. Man ist bereit alles zu tun um es zu verhindern. Sport, hungern oder auch kotzen.

Während dem Fressanfall spürt man kein Sättigungsgefühl. Man stopft alles in sich hinein. Jeder von uns kennt es. Deswegen werde ich ed hier nicht ausfühlich beschreiben.

Was soll man danach machen? Diese Schamgefühle... man spürt schon wie sich alles zersetzt und als Fett auf der Hüfte, dem Bauch, den Oberschenkeln landet. Zu wissen, dass man zunehmen wird ist schlimm. Schlimmer ist es nicht zu wissen, was man tun soll. Noch schlimmer - nichts  tun zu können.


Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!